Ein Unternehmen der besonderen Art

Versichern heißt Vertrauen

Wir denken und handeln hanseatisch. Weltoffenheit, Servicebereitschaft, Innovation und Sorgfalt zeichnen unsere Arbeit aus. Partnergeführt und unabhängig betreiben wir unser auf langfristige Beziehungen ausgerichtetes Geschäft.

Deutschlandweit und international hat sich die Lampe & Schwartze Group mit herausragendem Expertenwissen einen Vorsprung erarbeitet und gehört mit 240 Beschäftigten zu den zehn größten mittelständischen und privat geführten Vermittlungsunternehmen für Versicherungen in Deutschland.

 

Unsere aktuellen Meldungen

 

04. Februar 2019

Lampe & Schwartze Group zeigt soziales Engagement

Die Auszubildenden der Lampe & Schwartze Group organisierten im November 2018 eine Spenden-Aktion, um eine gemeinnützige Organisation aus Bremen zu unterstützen. Dafür sammelten sie im Unternehmen Sachspenden, in Form von Kleidung, Spielzeug und Bücher für Kinder, um diese bei einem regionalen Kinderflohmarkt zu verkaufen. Der erzielte Erlös wurde von der Geschäftsleitung etwas aufgestockt, sodass ein Betrag in Höhe von 1.600 Euro zusammen kam. Dieser wurde dem Projekt "Hood Training" in Bremen gespendet.

>> Lesen Sie jetzt die vollständige Pressemitteilung

 

28. Januar 2019

Lampe & Schwartze Marine Underwriting bringt Cyber-Police für Reedereien auf den Markt

Lampe & Schwartze Marine Underwriting reagiert auf die zunehmenden Cyberangriffe auf Reedereien mit einer eigenen Versicherungslösung, der sogenannten „Ship Owner´s Marine Cyber Cover“ (SOMCC). Der entscheidende Vorteil ist, dass Schäden in Folge von böswilligen Angriffen („CL380“), wozu auch Cyber-Attacken auf IT-Systeme zählen, abgedeckt sind. Zudem bietet die Police weitere Leistungen, wie unter anderem Empfehlungen zur Optimierung der IT-Sicherheit und schnelle Maßnahmen im Schadenfall.

>> Lesen Sie jetzt die vollständige Pressemitteilung

 

Matthias Böhm - Mitglied der Geschäftsleitung der Lampe & Schwartze Group
01. Oktober 2018

Matthias Böhm ist neues Mitglied der Geschäftsleitung bei Lampe & Schwartze

Matthias Böhm (49) tritt mit Wirkung zum 1. Oktober als Mitglied der Geschäftsleitung bei der Lampe & Schwartze KG ein. Entsprechend der Wachstumsstrategie der Unternehmensgruppe wird er für den Geschäftsbereich Broking bei der Lampe & Schwartze Group verantwortlich zeichnen und dort im Bereich Industrieversicherungen die Fach- und Führungsverantwortung für die Abteilungen Haftpflicht- und Industrieversicherungen übernehmen. Zudem wird er in die Großkundenbetreuung einsteigen und neue Geschäftsfelder mitentwickeln.

>> Lesen Sie jetzt die vollständige Pressemitteilung

 

Das Team der Lampe & Schwartze Group beim Melitta Schlachte DrachenbootCup 2018
Foto: schlachte-drachenbootcup.de
24. September 2018

DrachenbootCup 2018: Rasante Rennen, rhythmische Trommelschläge & ganz viel Spaß

 

Bremen, 23. September, kurz nach 10 Uhr: 19 hochmotivierte Paddler starteten als Insurance Dragons in ihr erstes Rennen beim Melitta Schlachte DrachenbootCup in Bremen.

Bis zuletzt war es unsicher, ob der Cup eigentlich stattfinden würde. Das Wetter schlug in den Tagen zuvor deutlich um. Sturm und viel Regen waren angekündigt. Ganz so schlimm wurde es letztendlich dann zwar nicht, doch der Regen wurde ab Sonntagmittag deutlich stärker. Unser Team wurde nicht nur durch das Weserwasser nass, so dass das Outfit mehr als einmal gewechselt werden musste.

Nach zwei Qualifikationsläufen wurden bereits schon die Finals gesetzt. Auch wenn die Insurance Dragons es leider nicht in das A-Finale geschafft haben – als Neulinge beim DrachenbootCup brauchten sie sich nicht zu verstecken! In den vier Trainingsläufen wurden sie optimal vorbereitet, so dass sie hervorragend mit den Favoriten mithalten konnten: Am Ende belegte unser Team einen tollen 8. Platz von insgesamt 24 Drachenbooten!

Auch wenn es ein wenig anstrengend war und nach der Veranstaltung alle k.o. waren, so war es doch ein toller Tag mit viel guter Laune und noch mehr Spaß. Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder mit einem Team am Start!

 

Glückliche Gewinner - die Crew der Malizia
Foto: Sven Jürgensen / AAR
18. Juli 2018

3500 Seemeilen in 10 Tagen: Malizia gewinnt Transatlantik-Regatta

Am 8. Juli fiel am späten Nachmittag deutscher Zeit der Startschuss zur Atlantic Anniversary Regatta. 16 Boote mit rund 150 Seglerinnen und Seglern machten sich bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg von den Bermudas nach Cuxhaven. Am Start war auch die „Malizia – Yacht Club Monaco“ mit ihrer fünfköpfigen Crew, zu der neben Skipper Boris Herrmann auch H.-Christoph Enge, geschäftsführender Gesellschafter bei Lampe & Schwartze Marine Underwriting, gehörte.

Als die eigentliche Topfavoritin „Rambler 88“ nach nur zwei Tagen wegen eines Ruderbruchs ausschied, nutzte die „Malizia“ ihre Chance: Sie lieferte sich mit der „Varuna“ ein packendes Duell über den Atlantik und durch den Englischen Kanal. Die Führung wechselte dabei mehrfach. Doch am Ende hatte die „Malizia“ die Nase vorn! Um kurz vor 6 Uhr morgens schob sie sich am 18. Juli über die Ziellinie vor Cuxhaven. Erleuchtet vom roten Sieger-Feuer jubelte die Crew über die erkämpften „Line Honors“ für das erste Boot im Ziel. Nicht ganz eine Stunde später kreuzte auch die „Varuna“ die Linie.

Die Atlantic Anniversary Regatta (AAR) zelebriert das 150-jährige Jubiläum des Norddeutschen Regatta Vereins (NRV). Das Rennen von Bermuda nach Hamburg ist der Höhepunkt einer transatlantischen Regattaserie, die mit dem 2900 Seemeilen langen RORC Transatlantic Race 2017 von Lanzarote nach Grenada begann. Die AAR ist damit das erste Hochsee-Event, das den Atlantik in beiden Richtungen überquert.